Höhere PSA Werte bei Männern, die an einer Fruchtbarkeitsstörung leiden



Unfruchtbare Männer haben ein erhöhtes Risiko an Prostatakrebs zu erkranken

In einer Querschnittsstudie (1) wurden die Laborparameter (PSA, zirkulierende Hormone und Spermaqualität) von 956 unfruchtbaren Männern (infertilen Männern) und 102 fruchtbaren Männern (fertilen Männern) untersucht.
 
Dabei zeigte sich, dass infertile Männer im Vergleich zu fertilen Männer derselben Altersgruppe höhere PSA Werte hatten.
30% der infertilen Männern hatten bereits im Alter < 40 Jahre einen PSA Wert > 1 ng/ml.

Nach Angaben der EAU (Europäischen Association of Urology) besteht bei Männern, die mit 40 Jahren einen PSA Wert > 1 ng/ml haben, ein erhöhtes Risiko, später an einem Prostatakarzinom zu erkranken. 

FAZIT: Bei infertilen Männern sollte immer der PSA Wert mitbestimmt werden. Bei infertilen Männern, die jünger 40 Jahre sind, und deren PSA Wert > 1 ng/ml ist, ist rechtzeitig eine regelmässige Prostatakarzinom - Überwachung einzuleiten. 

Quelle:

1.European Urology, Volume 79, Issue 2, February 2021, pages 241 - 242: Infertile Men Have Higher Prostate-specific Antigen Values than Fertile Individuals of Comparable Age



Zur Übersicht