Dr. Michael Ehmann

– Arzt für Urologie, Andrologie und medikamentöse Tumortherapie, geb. 04.05.1960 –

Hier finden Sie alle Informationen über mich und meinen Werdegang.

Medizinstudium an der Universität Tübingen

  • 1982

Medizinstudium an der Universität Tübingen (Studium der Humanmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen)

Allgemeinarztpraxis Apfelbacher

  • 1989

AiP, Allgemeinarztpraxis Apfelbacher , Stetten a. k. M.

KKH Sigmaringen

  • 1990

AiP, Urologische Abteilung KKH Sigmaringen (Prof. Dr. G. Egghart)

KKH Sigmaringen

  • 1991

Assistenzarzt, Urologische Abteilung, KKH Sigmaringen (Prof. Dr. G. Egghart)

KKH Bad Saulgau

  • 1993

Assistenzarzt, Chirurgische Abteilung, KKH Bad Saulgau (Dr. F. Schäfer)

Caritas Krankenhaus Bad Mergentheim

  • 1995

Assistenzarzt, Urologische Klinik, Caritas Krankenhaus Bad Mergentheim (Prof. Dr. B. Terhorst)

Universitätsklinik Aberdeen Royal Infirmary / Schottland

  • 1995

Assistenzarzt, Allgemeinchirurgie / Universitätsklinik Aberdeen Royal Infirmary / Schottland

Gemeinschaftspraxis Dres. Heim und Engels, Lindenberg/Allgäu

  • 1997

Assistenzarzt in der urologischen Gemeinschaftspraxis mit Belegabteilung, Dres. Heim und Engels, Lindenberg/Allgäu

Staufenburgklinik in Durbach

  • 2002

Oberarzt in der Staufenburgklinik in Durbach (Dr. U. Ungewiß)

Weiterbildung Fach Urologie

  • 2005

Weiterbildungsermächtigung für das Fach Urologie

Urologische Praxis in Pirmasens

  • 2007

Eröffnung der Urologischen Praxis in Pirmasens

Zusatzbezeichnung Andrologie

  • 2009

Zusatzbezeichnung Andrologie der Ärztekammer Rheinlandpfalz

Universitätsklinik Homburg

  • 2009

Anstellung in der urologischen Universitätsklinik Homburg zur Erwerbung der Zusatzbezeichnung “Medikamentöse Tumortherapie”

Zusatzbezeichnung "Mediamentöse Tumortherapie"

  • 2013

Erhalt der Zusatzbezeichnung "Mediamentöse Tumortherapie" durch die Ärztekammer Rheinland-Pfalz

Zertifikat
Spermatologie